Maximilian Gimbel wird 1. Württembergischer Meister 2019 / Platz 4 für Lars Mattes
Württembergische Meisterschaften werfen ihre Schatten voraus
Am 09.02.2019 ist der SVD erstmalig Turnierausrichter: Landesmeisterschaft in der Schillerschul-Turnhalle in Spaichingen – 220 Jugendringer haben sich angekündigt

Rückblick Württembergische Meisterschaften Freistil in Königsbronn:
1x GOLD und Landestitel für SVD
Die weite Anreise nach Königsbronn wurde, auf Grund der langen Fahrtstrecke, bereits am Freitagabend absolviert. Um 21.15 Uhr wurde das Übernachtungsquartier bezogen, so dass man am Wettkampftag nur noch wenige Kilometer bis zur Halle fahren musste. Lediglich Marian Steinhart, der von der Schule aus in München weilte, kam erst am Freitagabend heim, so dass er mit seinem Vater Alex und Trainer Andy Krannich am frühen Samstagmorgen anreisen konnte. Das Turnier war mit 40 Vereinen und 206 Ringern sehr stark besetzt und die Herwartsteinhalle sehr gut gefüllt. Das Teilnehmerfeld entpuppt sich als qualitativ hochrangig und man musste eine Top-Leistung abliefern, um am Ende einen der begehrten Podestplätze ergattern zu können. Für unsere B-und A-Jugendringer verlief die Württembergische nicht ganz nach Wunsch, doch sie erfuhren, wie eng die Leistungsdichte in diesen Altersgruppen ist und was eine ungünstige Pool-Auslosung für Konsequenzen haben kann. Darko Borkovic sah im ersten Kampf wie der sichere Sieger aus, doch in der letzten Sekunde entriss ihm sein Gegner vom SC Korb noch den Sieg. Im zweiten Kampf traf er auf den späteren Meister, so dass nach der Schulterniederlage das vorzeitige Aus besiegelt war. Marian Steinhart, hatte in der A-Jugend mit Paul Laible (SG Weilimdorf) keinen Geringeren als den 4. Deutschen B-Jugendmeister 2018 zum Gegner. In zwei Duellen zog Marian den Kürzeren, zeigte jedoch heftige Gegenwehr. Luca Kupferschmid ging erstmals bei der A-Jugend (Jahrgänge 2004 – 2002) an den Start und tat sich als jüngster Jahrgang erfahrungsgemäß schwer. Im ersten Kampf gegen David Karl (SV Fellbach) rang er etwas zu verhalten und überließ dem Fellbacher etwas die Kampfführung. Nach einem Punktrückstand glich Luca die Begegnung zum 6:6 aus, doch der unmittelbare Konter führte zum 6:8 Rückstand, der leider bis zum Kampfende Bestand hatte. Kampf zwei brachte ihm das Duell gegen den späteren Meister Julian Kellermann (KSV Musberg). Nach der Niederlage gegen den körperlich überlegenen Gegner war leider das Turnier vorzeitig zu Ende. Dennoch enttäuschten die drei Jungs überhaupt nicht…. gemäß dem Spruch „Lehrjahre sind keine Herrenjahre“ geht es nun im Training intensiv weiter. Die nächste Meisterschaft steht quasi schon vor der Tür, auch wenn die Aufgaben dort nicht leichter werden. Die SVD-Fahnen hoch hielten unsere zwei C-Jugendringer, die ein überragendes Turnier rangen. Lars Mattes durfte erstmals bei einer Landesmeisterschaft starten und ging in der Klasse bis 29 kg an den Start. Gleich im ersten Kampf kam er zu einem Schultersieg gegen Emanuele Ritucci (KV Plieningen). Nach einem weiteren Schultersieg gegen Felix Weingart (TSV Dewangen) winkte sogar der Poolsieg. Doch Ben Gleich (TSVgg Münster), der spätere Württembergische Meister, war in diesem Kampf zu stark, so dass er überlegen verlor. Im Kampf um Platz 3 gegen Ian Moosmann (AB Aichhalden) lag Lars nach Punkten in Rückstand, ehe er nach 1.30 Minuten kurz vor dem Schultersieg stand. Nur der Pausengong verhinderte die Bronzemedaille. In der zweiten Kampfhälfte musste Lars dem langen Turniertag etwas Tribut zollen, nach der Niederlage landete er auf einem hervorragenden 4. Platz. Dass der SVD an diesem Tag nicht ohne Medaille blieb, dafür sorgte Maximilian Gimbel. Nach zwei schnellen Schultersiegen (Leo Klement – KSV Unterelchingen / Lauritz Mahler – TSV Dewangen) rang er gegen Julian Laas (Red Devils Heilbronn) um den Poolsieg. In einem nervenaufreibenden Kampf siegte Maxi mit 19:14 Punkten und stand im Finale. Gegen seinen Bezirks-Widersacher (Roman Marte vom AV Hardt) geriet er schnell mit 0:10 Punkten in Rückstand. Beim Stand von 2:12 setzte Maxi alles auf eine Karte und fixierte seinen Gegner am Boden, aus dem es kein Entrinnen mehr gab. Der Kampfleiter klopfte ab und der SVD hatte mit Maximilian Gimbel wieder einen 1. Württembergischen Meister. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr und am Ende des Tages durfte Maxi Pokal, Goldmedaille und Urkunde als verdienten Lohn in Empfang nehmen. Mit dem Team von 5 Ringern gelang dem SVD in der Gesamtwertung ein toller 18. Platz unter 40 Vereinen. Wir gratulieren allen Ringern zu ihren Erfolgen und einer prima Mannschaftsleistung. Spitze gemacht, Jungs! Als Betreuer waren an diesem Tag Jugendleiter Marc Gimbel, Patrick Kupferschmid und Andy Krannich im Einsatz. Es war wieder ein toller Ringer-Samstag, der allen großen Spaß machte.

 



Die Einzelerergebnisse aus Königsbronn:

C-Jugend

Lars Mattes

29 kg

Platz 4

C-Jugend

Maximilian Gimbel

35 kg

Platz 1 und Goldmedaille

B-Jugend

Marian Steinhart

45 kg

Platz 2

B-Jugend

Darko Borkovic

57 kg

Platz 8

B-Jugend

Luca Kupferschmid

60 kg

Platz 12

 
Vorschau: SVD-Premiere als Turnierausrichter – Kämpfe ab 10.15 Uhr
Der countdown läuft, die Vorbereitungen laufen seit Wochen und erreichen langsam den intensiven Final-Status. Das Warten hat ein Ende! Die Württembergischen Jugendmeisterschaften im griechisch-römischen Stil werden diese Woche am Samstag, 09.02.2019 in der Turnhalle Schillerschule in Spaichingen vom SVD ausgerichtet. Ein absolutes Novum in der 97jährigen Dürbheimer Vereinsgeschichte. Noch nie hat die Ringerabteilung ein Turnier dieser Kategorie ausgerichtet, entsprechend stolz ist man auf den Zuschlag und das Vertrauen, welches man vom Württembergischen Ringerverband hierzu erhalten hat. Bis zum Meldeschluss letzte Woche waren 220 Sportler angemeldet, es gibt wieder ein hochrangiges Teilnehmerfeld zu bestaunen. Die besten Ringer-Jugendtalente Württembergs reisen an und kämpfen, zumindest im Bereich A-/B-Jugend um die begehrten Tickets zu den Deutschen Meisterschaften 2019. Wir berichten an dieser Stelle weiter über den aktuellen Stand und laden schon heute alle Ringerfans, SVD-Mitglieder und Sportbegeisterte zu dieser Veranstaltung ein. Unterstützen Sie den SVD und die Lokalmatadoren, die an diesem Tag für uns auf die Matte gehen. Kampfbeginn am 09.02.2019 ist um 10.15 Uhr, gerungen wird auf vier Matten und der Eintritt in die Halle ist frei. Vom SVD gehen wir wieder mit einer guten Mannschaft an den Start und wir hoffen natürlich, dass dem ein oder anderen Ringer sogar der Sprung aufs Siegerpodest gelingt. Eine schwere Aufgabe, doch wir drücken allen SVD-Ringern schon heute ganz fest die Daumen und wünschen viel Erfolg. Für die Bewirtung der Gäste sorgt die Jugendabteilung Ringen, vorrangig mit den Eltern der Schülerringer, welche mit Speis und Trank jeden Hunger und Durst stillen. Nach den Erfahrungen der letzten Woche sind die Kämpfe gegen 18.00 Uhr beendet, danach folgt die Siegerehrung, welche von WRV-Präsident Günter Maienschein (Tuttlingen), WRV-Jugendreferent Frank King (Schramberg) sowie SVD-Vorstand Dr. Günther Meßmer (SVD) vorgenommen wird.

 

Information für alle Helfer:
Die Arbeiten zum Abholen beginnen ab Dienstag, 05.02.2019. Der Aufbau der Halle startet am Freitag ab 8.30 Uhr. Nach dem Turnier wird die Halle komplett abgebaut und aufgeräumt, da bereits am Sonntag die nächste Veranstaltung stattfindet. Arbeits- und Einteilungspläne sind verteilt, so dass einer tollen Württembergischen Meisterschaft nichts mehr im Wege steht. Insgesamt sind über 40 Helferinnen und Helfer am Start, so dass von unserer Seite alles dafür getan wurde, den Sportverein Dürbheim mehr als würdig zu repräsentieren. Let´s got, Ringer-Team SVD, auf und neben den Matten!